Publikationen Abteilung 2

(Auswahl)

Lernstand 5

Schult, J. & Lindner, M. A. (2019). Zur Messgüte von geschlossenen und offenen Antwortformaten in Lernstandserhebungen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 66(4), 260-272. doi:10.2378/peu2018.art31d

Fischer, U., Merz, G. & Wagner, S. (2017). Kompetenzorientierung im Leseverstehensunterricht: Verknüpfung von Diagnose und Förderung in Lernstand 5. leseforum.ch (3), 1-22.

VERA

Schult, J. & Wagner, S. (2019). VERA 3 in Baden-Württemberg 2019: Beiträge zur Bildungsberichterstattung. Stuttgart: Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg.

Schult, J. & Lindner, M. A. (2018). Diagnosegenauigkeit von Deutschlehrkräften in der Grundschule: Eine Frage des Antwortformats? Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 32(1-2), 75-87. doi:10.1024/1010-0652/a000216

Jetter, A. & Wagner, S. (2017). VERA - ein Instrument zur Schul- und Unterrichtsentwicklung. Lehren & Lernen, 43(10), 35-38.

Kompetenzmessung (andere Schwerpunkte)

Schult, J., Hofmann, A., & Stegt, S. J. (2019). Leisten fachspezifische Studierfähigkeitstests im deutschsprachigen Raum eine valide Studienerfolgsprognose? Ein metaanalytisches Update. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 51(1), 16-30. doi:10.1026/0049-8637/a000204 / Post-print-Fassung

Kuntze, S., Schäferling, H. & Friesen, M. (2018) Einschätzungen von Mathematiklehrkräften zu Aufgaben mit Modellierungsgehalt als Zugang zu spezifischer modellierungsbezogener Analysekompetenz. In: R. Borromeo Ferri & W. Blum (Hrsg.), Lehrerkompetenzen zum Unterrichten mathematischer Modellierung: Realitätsbezüge im Mathematikunterricht (S. 125-151). Wiesbaden: Springer Spektrum. doi:10.1007/978-3-658-22616-9_6

Lindner, M. A., Mayntz, S., & Schult, J. (2018). Studentische Bewertung und Präferenz von Hochschulprüfungen mit Aufgaben im offenen und geschlossenen Antwortformat. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 32(4), 239-248. doi:10.1024/1010-0652/a000229

Schult, J. & Sparfeldt, J. R. (2018). Reliability and validity of PIRLS and TIMSS: Does the response format matter? European Journal of Psychological Assessment, 34(4), 258-269. doi:10.1027/1015-5759/a000338 / Post-print-Fassung

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.