Navigation überspringen

Entwicklungsprojekt "Referenzrahmen Schulqualität Baden-Württemberg"

Inhaltliche Grundlage der schulischen Qualitätsentwicklung und des Bildungsmonitorings bildet der neue „Referenzrahmen Schulqualität Baden-Württemberg“. Dieser wird derzeit von Referat 33 koordinierend entwickelt und aktuell mit dem Kultusministerium abgestimmt. Schulaufsicht, ZSL, Gremien und Verbände wurden und werden in der Entwicklungsphase mit einbezogen. Er soll künftig für alle Schularten gelten und die Funktion einer „orientierenden Landkarte“ für Schulen und Schulaufsicht haben sowie in der Lehrerbildung, Lehrerfortbildung und Beratung von Schulen zu einem gemeinsamen Qualitätsverständnis von guter Schule und gutem Unterricht in Baden-Württemberg beitragen.

Im Referenzrahmen werden zentrale Themen und Merkmale von Schul- und Unterrichtsqualität innerhalb der drei Hauptbereiche „Voraussetzungen und Rahmenbedingungen“, „Handlungsfelder (Prozessqualitäten)“ sowie „Ergebnisse und Wirkungen“ beschrieben. Er bezieht sich zum einen auf empirisch gesicherte Faktoren aus der Bildungsforschung und zum anderen auf zentrale Aufgabenfelder und Einflussgrößen der Schule. Bei der Entwicklung des Referenzrahmens wird auf Kohärenz und Kompatibilität mit Vorgaben (z. B. Bildungsplan 2016), bereits bestehenden offiziellen Veröffentlichungen (z. B. „Qualitätsrahmen Ganztagsschule“) und Unterstützungsangeboten im Bildungssystem geachtet.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.