Suchfunktion

24.09.2019

Treffen der Regionalen Bildungsbüros im Landesprogramm Bildungsregionen

Am 24. September 2019 fand in den Räumen des Instituts für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) ein weiteres Treffen der Regionalen Bildungsbüros im Landesprogramm Bildungsregionen statt. Mit diesem zweimal jährlich stattfindenden Veranstaltungsformat unterstützt das IBBW den kollegialen Wissens- und Praxistransfer im landesweiten Wissensnetzwerk der derzeit 28 Bildungsregionen. An dem Treffen nahmen auch die für die Bildungsregionen zuständigen Koordinatorinnen und Koordinatoren der Regierungspräsidien teil.

Neben dem Austausch über fachliche Fragen und Themen aus den einzelnen Bildungsbüros bot das Treffen diesmal auch Gelegenheit, mit der Leitungsebene des IBBW darüber ins Gespräch zu kommen, welche Potenziale das Landesprogramm Bildungsregionen im Kontext des neuen Qualitätskonzeptes bietet und wie dadurch Schnittstellen zwischen landesweiten Vorhaben und kommunaler Ebene zielgerichtet identifiziert und genutzt werden können. Der Austausch lenkte den Blick unter anderem auf folgende Aspekte:

  • Bessere Abstimmung von Landesvorhaben und bereits bestehenden und geplanten kommunalen Aktivitäten zur Vermeidung von Doppelstrukturen.
  • Verstärkte Berücksichtigung und gezielte Nutzung regionaler Potentiale (Strukturen, Netzwerke, Feldkenntnisse etc.) bei der Implementierung von Landesvorhaben. Dies umfasst auch die Nutzung regionaler Kenntnisse über Fortbildungsbedarfe und regionaler Erfahrungen mit institutionsübergreifenden Arbeitsstrukturen und interdisziplinären Fortbildungen.
  • Standardmäßige Berücksichtigung und ggf. gezielte Nutzung regionaler Potentiale (regional bereits vorliegende Evaluationsergebnisse und Monitoringdaten, sozialräumliche Betrachtungen, Ansätze integrierter Berichterstattung, Zielesystematiken und Ansätze der Wirkungsorientierung, Strukturen, Netzwerke, Feldkenntnisse und -zugänge, Hochschulkooperationen etc.) bei der Pilotierung und Evaluation von Landesvorhaben.
  • Zielgerichtete Kommunikation und Nutzung von relevanten Forschungs-, Monitoring-, und Evaluationsergebnissen in beide Richtungen zur Verbesserung der jeweiligen Maßnahmen- und Ressourcensteuerung.

Die Veranstaltung bot den Beteiligten viele wertvolle Impulse zu übergreifenden strukturellen Fragen sowie konkrete Tipps und Hinweise für die Weiterarbeit vor Ort.
Das nächste Treffen der Bildungsbüros findet im Frühjahr 2020 statt. 

Weitere Informationen zum Landesprogramm Bildungsregionen finden Sie unter:
www.bildungsregionen-bw.de

Fußleiste